Das perfekte Bewerbungsschreiben

Aufbau, Tipps & Musterbeispiele für die ideale Bewerbung
Das Bewerbungsschreiben oder Anschreiben ist der Einstieg in Ihre Bewerbung. Während im Lebenslauf die Hard Facts stehen, können Sie im Bewerbungsschreiben mit Individualität und Persönlichkeit punkten. Überzeugen Sie den Personaler, warum Sie der beste Kandidat sind!

Inhaltsverzeichnis

Was macht das Bewerbungsschreiben aus?
Aufbau des Bewerbungsschreibens
Wie designe ich das perfekte Bewerbungsschreiben?
7 Tipps für das perfekte Bewerbungsschreiben
Mustervorlagen für das Bewerbungsschreiben
Storytelling im Bewerbungsgespräch
Bewerbungsschreiben als persönliche Nachricht der E-Mail Bewerbung
Vertrauliche Bewerbung – mit Sperrvermerk diskret bewerben

 

Was macht das Bewerbungsschreiben aus?

Ein gutes Bewerbungsschreiben verzichtet auf große Gesten und legt schnörkellos dar, warum Sie für die Position geeignet sind. In Österreich wird das Bewerbungsschreiben bzw. das Anschreiben jedoch sehr oft mit dem Motivationsschreiben verwechselt. Machen Sie sich dir Unterschied bewusst und konzentrieren Sie sich bei dem Bewerbungsschreiben auf die Beantwortung folgender Fragen:

  • Wer sind Sie?
  • Was können Sie?
  • Was sind die Gründe Ihrer Bewerbung?
  • Warum sind Sie besonders gut für die Stelle geeignet?

Die Frage nach den eigenen Kompetenzen und Berufserfahrungen kann insbesondere am Anfang der Karriere schwierig zu beantworten sein. Mit diesen Bewerbungsstrategien für Berufsanfänger können Sie aber auch auf der ersten Sprosse Ihrer Karriereleiter durch Ihr überzeugendes Bewerbungsschreiben hinaufklettern!

 

Aufbau des Bewerbungsschreibens

Wie schreibe ich die perfekte Bewerbung? Zu Beginn: Verwechseln Sie das Bewerbungsschreiben bitte nicht mit einer Zusammenfassung Ihres Lebenslaufes. Vielmehr sollten Sie dem Personaler zeigen, warum Sie sich bewerben, was Sie motiviert und warum Sie der perfekte Kandidat für die ausgeschriebene Stelle sind. Um in all diesen Punkten zu überzeugen, müssen Sie aber im ersten Schritt die Stellenanzeige richtig interpretieren. Das heißt im Bewerbungsschreiben sollte man immer individuell auf die konkrete Stellenanzeige und das Unternehmen Bezug nehmen. Dabei macht es durchaus Sinn auf das A.I.D.A. Modell zurückzugreifen:

ATTENTION: In der Betreffzeile ziehen Sie die Aufmerksamkeit auf sich
INTEREST: In der Einleitung wecken Sie das Interesse an Ihrer Person
DESIRE: Im Hauptteil versuchen Sie den Personaler davon zu Überzeugen, mehr von Ihrer Person erfahren zu wollen.
ACTION: Im Schlussteil bringen Sie den Recruiter dazu Sie zu einem Bewerbungsgespräch einzuladen.

Die einzelnen Bausteine Ihres Bewerbungsschreibens bestehen aus den vier Elementen Betreffzeile, Einleitung, Haupt- und Schlussteil.

 

1.  Betreffzeile

Helfen Sie dem Personaler durch die Betreffzeile Ihre Bewerbung sofort richtig einzuordnen. Dabei sollte die ausgeschriebene Stelle, wo Sie das Stelleninserat gelesen haben und eventuell auch wann Sie das Stelleninserat gesehen haben enthalten sein. Mögliche Beispiele:

„Bewerbung als Marketing Manager, Inseratnummer 010101“
Ihr Jobinserat auf stepstone.at am 2. November 2018

Bewerbung als Sales Consultant; Kennzahl 12345

 

2.  Einleitung / Einstieg

Vermeiden Sie Standardfloskeln wie „Hiermit bewerbe ich mich auf die Stelle XX“ oder „Ich interessiere mich besonders für den Job als XX“ – denn, dass Sie sich hiermit bewerben ist sonnenklar und dass Sie Interesse haben auch. Wann und wo Sie das Stellenangebot gelesen haben, passt besser direkt in die Betreffzeile (siehe Punkt 1 Betreff).

Somit bleibt in den ersten 2-3 Einleitungssätzen im Bewerbungsschreiben genug Platz für Ihre Motivation in Form von Individuellen, kreativen, unkonventionellen, überraschenden, emotionalen oder ungewöhnlichen Formulierungen. Trauen Sie sich den Personaler hier zu überraschen und wecken Sie die Neugier – im Lebenslauf bleibt genug Platz für die sachlichen Argumente. Nicht nur, aber besonders bei Einleitungssätzen in Ihrer Initiativbewerbung ist besonders viel Leidenschaft, Kreativität und Qualifikation gefragt.

✓ Wenn es eine Sünde ist, seine Kunden ehrlich zu beraten und ihnen das bestmögliche Produkt anzubieten, dann bitte ich hiermit aufrichtig um Vergebung. Ich habe allerdings den Eindruck, dass der Rest Ihres Teams das ganz genauso sieht – und das ist nur einer der vielen Gründe, warum ich perfekt in Ihr Sales-Team passen würde.
✓ Neue Produkte, neue Märkte, neue Kunden: Ich mag alles, was neu ist. Neben dem Neuwagengeruch in meinem Auto gehören dazu auch neue Herausforderungen und neue Erfolge. Genau die würde ich gerne für Ihr Unternehmen erreichen.
✓ Sie suchen eine Junior Marketing Managerin mit erster Erfahrung im Online Marketing und Social Media? Sie haben sie gefunden!

 

3.  Hauptteil

Hier sollten Sie vor allem eine Frage beantworten können: Was qualifiziert Sie als potenziellen Mitarbeiter? Wie können Sie sich im Unternehmen einbringen? Das interessiert Personaler. Formulieren Sie Ihre Stärken und Kenntnisse passend zur jeweiligen Ausschreibung – und untermauern Sie Ihre Hard Skills mit illustrativen Beispielen. Tipp: Lassen Sie Fakten sprechen, etwa durch den Nachweis passender beruflichen Erfolge oder Weiterbildungen.

Aber auch Soft Skills können nicht nur im perfekten Lebenslauf glänzen, sondern gekonnt auf die Anforderungen im Gesuch abgestimmt und in Szene gesetzt werden. Insbesondere durch gemeinnütziges Engagement, Ehrenämter oder Hobbys können Sie als Berufseinsteiger sozial, kreativ und aktiv wirken. Kreativität lässt sich im Hauptteil Ihres Schreibens aber auch durch Ihren Text selbst ausdrücken. Nutzen Sie dafür Storytelling im Bewerbungsschreiben, um eine passende Geschichte auf Sie und das Unternehmen zuzuschneiden. „Drachentötergeschichten“ nennen das Storytelling-Profis im Fachjargon: Geschichten von eigenen Erfolgen in der Vergangenheit, die auch dem aktuellen Wunscharbeitgeber von Nutzen sein können.

 

4.  Schlussteil

Am Ende steht eine freundliche, optimistische Aufforderung zum persönlichen Gespräch. Falls ausdrücklich gefordert, ist hier auch Platz für Gehaltsvorstellungen Ihren frühestmöglichen Eintrittstermin. Beenden Sie das Bewerbungsschreiben mit dem ultimativen Schlusssatz. Das heißt: Selbstbewusstsein und Überzeugung zeigen, Konjunktive haben hier nichts zu suchen.

✓ Für ein persönliches Gespräch komme ich gerne zu Ihnen.
✓ Wenn Sie Interesse an meiner engagierten Mitarbeit haben, dann freue ich mich über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.
✓ Wie Sie sehen, bin ich für eine Mitarbeit hochmotiviert und freue mich Ihnen dies im Vorstellungsgespräch persönlich zu beweisen.

 

Wie designe ich das perfekte Bewerbungsschreiben?

In Sachen Style, Design und Struktur der Bewerbung streiten sich oft die Geister. Wie so oft gilt auch dabei die Faustregel: Überlegen Sie, welcher Stil zu Ihnen, dem Unternehmen und dem Stellengesuch passt! Ist es in Ihrer Branche vielleicht auch üblich, ein gestalterisches Extra in Form der Deckblatt Bewerbung zu nutzen? Die klassische Bewerbungsmappe mit all ihren Elementen ist noch oft – aber nicht mehr überall – der Standard. Gerade bei der schriftlichen Bewerbung per E-Mail sollten Sie aber gleichermaßen über die einzelnen Bestandteile und das Design Ihrer Bewerbung nachdenken, da Sie allein durch das Verschicken Ihrer Bewerbungsunterlagen als PDF-Datei vielen Personalern Kopfzerbrechen ersparen.

Darüber hinaus darf es Ihrer Bewerbung in diesen Punkten nie an Einheitlichkeit und gestalterischer Struktur fehlen:

✓ Seitenformat: Hochformat oder im kreativen Querformat – beide Versionen sind seriös und empfehlenswert.
✓ Textausrichtung: Setzen Sie auf linksbündige Schreibweise statt auf Blockabsätze – so wird dem Personaler das Lesen vereinfacht.
✓ Textgliederung: Unterteilen Sie das Anschreiben in 3-5 sinnvolle Absätze.
✓ Zeilenabstand von 1 oder 1,5, abhängig von Schrifttyp.
✓ Schrifttyp: Wählen Sie stets einen gut lesbaren Schrifttyp – Arial, Verdana und Times New Roman haben sich bewährt. Für kurze Texte oder Überschriften eignet sich Schriftart ohne Serifen (z. B. Helvetica, Source Sans Pro), für lange Fließtexte eher eine Schriftart mit Serifen (z. B. Calibri, Georgia oder Trebuchet).
✓ Schriftgröße: Machen Sie es dem Personaler so angenehm wie möglich – dazu gehört auch ein gut lesbare und nicht zu kleine Schrift.
✓ Schriftfarbe: Wir empfehlen schwarz auf weiß. Bei den Überschriften können Sie experimentieren, hier kann Grau oder Dunkelblau stilvoll wirken.
✓ Profitipp: Lassen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen im Corporate Design des Wunscharbeitgebers erstrahlen.

 

 

7 Tipps für das perfekte Bewerbungsschreiben

  1. Lernen Sie den Arbeitgeber kennen. Informieren Sie sich über Ihren potenziellen Arbeitgeber, zum Beispiel über die Firmenhomepage, Social Media Netzwerke. Tipp: Arbeiten Sie das Hintergrundwissen in die Bewerbung ein. Das unterscheidet Sie von Bewerbungsschreiben von der Stange.
  2. Zeigen Sie Ihren Mehrwert. Stellen Sie Ihr Licht nicht unter den Scheffel – geben Sie aber auch nicht mit Ihren Fähigkeiten und Qualifikationen an. Tipp: Gehen Sie das Anforderungsprofil der Stelle Punkt für Punkt durch und belegen Sie mit Beispielen, inwiefern Sie die Anforderungen erfüllen.
  3. Ermitteln Sie Ihren Ansprechpartner. Vermeiden Sie „Sehr geehrte Damen und Herren“, greifen Sie zum Telefonhörer und erkundigen Sie sich, an wen Sie Ihr Bewerbungsschreiben schicken dürfen. Tipp: Damit stellen Sie bereits einen ersten positiven Kontakt zum Personalentscheider her und beweisen Eigeninitiative.
  4. Formulieren Sie klar und verständlich. Stellen Sie sich so genau wie möglich dar. Lassen Sie die Finger von schwammigen Formulierungen. Daten aus dem Lebenslauf haben im Bewerbungsschreiben nichts zu suchen – dort werden sie lediglich mit Beispielen und Belegen untermauert. Verzichten Sie auf ausschweifende Angaben zu Ihren Schwächen und formulieren Sie positiv.
  5. Beachten Sie formale Kriterien im Bewerbungsschreiben. Formale Betreffzeilen und seriöse E-Mail-Adressen sind das A und O, um nicht im SPAM zu landen.
  6. Gestalten Sie Anhänge übersichtlich. Zwei Dateien sind ideal: Bewerbungsschreiben und Lebenslauf kommen in die erste, Zeugnisse, Arbeitsproben und alles Weitere in die zweite. Insgesamt nicht zu viel reinpacken. Beides sollten PDF-Dateien und keine Word-Dokumente sein – das wirkt seriöser. Wählen Sie einen eindeutigen Namen für Ihre Datei. Tipp: Ihre Dokumente sollten eine Dateigröße von 4 MB nicht überschreiten. 
  7. Seien Sie kreativ. Mit diesen kreativen Bewerbungensteigt die Wahrscheinlichkeit, dass Personaler einen zweiten Blick auf Ihre Bewerbung werfen, schon ganz enorm.

Sollten Sie sich inmitten der zeitgemäßen Bewerbungstrends – zwischen Bewerbungshomepage und Bewerbungsvideo oder sogar der Bewerbung durch Social Media– zunehmend unsicher fühlen, hilft auch zunächst das Ausschlussverfahren. Ein Bewusstmachen der No-Gos in Ihrer Bewerbung schafft mehr Klarheit: Was sollte ich unbedingt vermeiden und nicht schreiben, um meinem Traumjob näher zu kommen?

 

Mustervorlagen für das Bewerbungsschreiben

Das Bewerbungsschreiben ist im besten Falle eine persönliche und individuelle Nachricht an den zukünftigen Arbeitgeber. Nichtsdestotrotz kann eine Mustervorlage als Basis zum Weiterarbeiten sehr hilfreich sein – daher haben wir sechs unterschiedliche Vorlagen, je nach Berufsfeld, für Sie vorbereitet. Bitte verwenden Sie die Vorlagen auf keinen Fall 1 zu 1, sondern als Inspirationsquelle.

✓ Bewerbungsschreiben für die Position „Head of Finance“
✓ Bewerbungsschreiben für die Position „IT_Produktmanager“
✓ Bewerbungsschreiben für die Position „Junior Marketing Managerin“
✓ Bewerbungsschreiben für die Position „Lead Software Developer“
✓ Bewerbungsschreiben für die Position „Sales Consultant“
✓ Bewerbungsschreiben Praktikum Controlling

Sie können zum ersten Herantasten an Ihr perfektes Bewerbungsschreiben dafür das jeweilige Mustern bzw. die Vorlage auswählen, die am besten zu Ihrer Berufsbranche passt. Lassen Sie von der Bewerbungsvorlage inspirieren, aber passen Sie das Muster hinsichtlich dieser Aspekte individuell an:

Ihre persönlichen Daten und die des Unternehmens (Briefkopf, Betreff…)
Angaben aus dem Stellengesuch (geforderte Hard und Soft Skills)
Verdeutlichen der Position/Hierarchie (Praktikant, Consultant, Head of…) – auch der jeweilige Sprachstil und die Inhalte des Bewerbungsschreibens sind an Ihre Position und brancheninterne Erfahrungen angepasst.
Besondere Projekte oder Erfahrungen, die Sie geprägt haben.
Ihre Stärken, die über die Formulierungen in Mustervorlagen hinausgehen.
Kreativere Elemente – vor allem in der Einleitung oder im Schlusssatz, die Sie selten in standardisierten Vorlagen für Bewerbungsschreiben finden.

 

Storytelling im Bewerbungsgespräch

Geschichten verbinden Menschen und machen Erlebnisse anderer greifbar. Warum sich den ältesten Trick der Menschheit also nicht dort zunutze machen, wo es darum geht, sich selbst zu verkaufen – im Bewerbungsschreiben? „Drachentötergeschichten“ nennen das Storytelling-Profis im Fachjargon: Geschichten von eigenen Erfolgen in der Vergangenheit, die auch dem aktuellen Wunscharbeitgeber von Nutzen sein können. Hier geht’s zum Storytelling im Bewerbungsgespräch

 

Bewerbungsschreiben als persönliche Nachricht der E-Mail Bewerbung

Ob Sie das Bewerbungsschreiben als PDF an die E-Mail Bewerbung anhängen oder den Text direkt in die E-Mail kopieren, bleibt Ihnen überlassen. Im Rahmen einer Online-Bewerbung via Formular passt das Bewerbungsschreiben ganz gut als PDF zu den Anhängen. Dies ist aber nicht zwingend notwendig, da sich Personalverantwortliche in erster Linie den Lebenslauf genauer ansehen. Wichtig ist, dass Sie Ihre Unterlagen in ihrer aktuellsten Version immer griffbereit haben – insbesondere bei der Bewerbung übers Smartphone.

Die klassische E-Mail Bewerbung besteht somit aus:

✓ Bewerbungsanschreiben oder Anschreiben oder  Motivationsschreiben (in Österreich oft gleichgesetzt mit dem Bewerbungsschreiben sind  vorallem bei Initiativbewerbungen oder Praktika empfehlenswert.)
✓ Der Lebenslauf als PDF Anhang – In einem weiteren Artikel zeigen wir Ihnen, warum und wie Sie Ihre Bewerbung als PDF-Datei verschicken.
✓ Bewerbungsfoto – entweder im Anschreiben, auf dem Deckblatt oder im Lebenslauf integriert
✓ Zweiter Anhang für Arbeitszeugnisse / Ausbildungszeugnisse /Referenzen / Zertifikate und eventuell Arbeitsproben

 

Vertrauliche Bewerbung – mit Sperrvermerk diskret bewerben

Sie planen einen Jobwechsel aus einem Angestelltenverhältnis? Dann sollten Sie bereits im Bewerbungsschreiben diskret vorgehen. Sperrvermerke im Betreff („Vertraulich: Meine Bewerbung um…“) oder Schlusssatz des Bewerbungsschreibens („Bitte behandeln Sie meine Bewerbung vertraulich.“) stellen sicher, dass Ihre Bewerbung diskret behandelt wird und ihr derzeitiger Arbeitgeber nicht sofort Wind davon bekommt. Ein durchdachtes Vorgehen mit diesen Tipps zur vertraulichen Bewerbung kann Ihnen unangenehme Momente zwischen den Arbeitgebern ersparen!

Das nachfolgende Video liefert Ihnen eine schnelle Zusammenfassung der wichtigsten Fakten zu Ihrer Bewerbung:

 

Bildnachweis: www.istockphoto.com

Bewerbungsratgeber

Bewerbungsunterlagen, Vorstellungsgespräch & vieles mehr im handlichen StepStone Bewerbungsratgeber

Hier finden Sie passende Artikel: