Bewerben übers Smartphone

Einfach, schnell und unkompliziert
Einfach, schnell und unkompliziert: Immer mehr Menschen bewerben sich mobil übers Handy. Doch was muss man bei einer mobilen Bewerbung beachten und welche Vorteile bringt sie mit sich?

Einkaufen, Flug buchen und Job suchen sind am Handy mittlerweile längst selbstverständlich. Da ist es nur konsequent, wenn auch die Bewerbung übers Smartphone abgewickelt wird. Dabei gibt es jedoch einige wichtige Punkte zu beachten, damit die Bewerbung am Handy einen professionellen ersten Eindruck hinterlässt und einen smarten ersten Schritt zum Traumjob darstellt.

 

Der Lebenslauf muss tiptop sein

Auch virtuell ist ein perfekter Lebenslauf die beste Eintrittskarte in den neuen Job. Klar strukturiert auf maximal ein bis zwei Seiten werden die wichtigsten Stationen des eigenen Werdegangs in kurzen Stichworten erläutert und wichtige Qualifikationen bzw. Aufgaben angeführt. Gab es Budget- und Personalverantwortung oder waren Sie für ein erfolgreiches Projekt verantwortlich? Je konkreter Sie formulieren, desto eher können sich Personaler schnell ein Bild machen. Und erkennen so auf einen Blick, ob Sie sich für die Stelle eignen. Wir zeigen Ihnen in einem weiteren Artikel, wie Sie die Schriftliche Bewerbung per E-Mail perfektionieren.

 

Halten Sie das Anschreiben kurz und knackig

Stundenlang über einem Anschreiben brüten, das noch an einen Brief erinnert? Das ist Schnee von gestern. Ein aussagekräftiger CV und ein knackiges Anschreiben zeigen viel eher, ob Sie sich für den Job eignen. Bei der mobilen Bewerbung reicht ein kurzer Text im Freifeld aus – und erspart Ihnen damit die mühselige Suche nach individuellen und möglichst unternehmenskonformen Formulierungen. Wichtig: Auch wenn sie nur kurz ist, sollte Ihre Nachricht an das Unternehmen herausstechen. Seien Sie kreativ, erzählen Sie eine gute Geschichte oder setzen Sie auf Referenzen.

 

Aktuelle Unterlagen, jederzeit griffbereit

Mit dem Smartphone können Sie sich in der U-Bahn, am Flughafen oder vom Sofa aus bewerben – aber nur, wenn Sie wichtige Unterlagen wie Lebenslauf orts- und geräteunabhängig abgespeichert haben. Hinterlegen Sie CV, Zeugnisse oder Arbeitsproben auf der StepStone-Bewerberdatenbank oder in einer Cloud wie etwa Dropbox oder Google Drive. Wichtig: Checken Sie in regelmäßigen Abständen, ob Ihre Dokumente auch noch aktuell sind – und justieren Sie gegebenenfalls nach.

 

Professionell und mit Qualität

Schnell, einfach und unkompliziert: Auch wenn Jobsuche und Bewerbung am Handy weniger Mühe als früher erfordern, sollte doch jede Bewerbung auf ihre Qualität und Inhalt geprüft werden. Nicht ärgert Personaler mehr, als sich durch 500 unbedachte copy-paste-Bewerbungen wühlen zu müssen. In diesem Sinne punktet, wer sich durch gute Rechtschreibung, professionellen Stil und eine höfliche Umgangssprache auszeichnet. Verzichten Sie auf Umgangssprache, Telegrammstil und Abkürzungen – und sprechen Sie Ihr Gegenüber auch in einer mobilen Bewerbung mit Namen und Verabschiedung an.

 

Alles ausfüllen

Ja, es nervt – aber wer alle Felder in seiner Mobil-Bewerbung ausfüllt, kommt im Filtersystem von Personalern eher nach vorn. Denn: Sieben von zehn großen Unternehmen nutzen ein Bewerbermanagementsystem, mit dem über verschiedene Suchfunktionen eine Liste passender Bewerber erstellt wird. Wichtig: Auch die Freitextfelder sollten unbedingt ausgefüllt werden. Dafür braucht es aber keine langen Romane: Eine kurze Info zu Ihren Stärken sowie die wichtigsten Schlüsselbegriffe im Zusammenhang mit der ausgeschriebenen Stelle reichen völlig aus.

Wenn Sie für eine Bewerbung das Smartphone zur Hand nehmen, sollten Sie auch einen Blick auf Ihre Social Media Profile werden. Denn auch die Jobsuche via Social Media ist in diesem Zusammenhang ein relevantes Thema und sollte nicht außer Acht gelassen werden.

 

Bildnachweis: Peoplemages/Quelle: istockphoto.com

Bewerbungsratgeber

Bewerbungsunterlagen, Vorstellungsgespräch & vieles mehr im handlichen StepStone Bewerbungsratgeber

Aktuelle Jobs

Hier finden Sie passende Artikel: