Einleitungssatz im Bewerbungsschreiben

Überzeugen Sie jeden Personaler von Ihrer Bewerbung mit dem passenden Einleitungssatz
Wie soll ich bloß anfangen? Aller Anfang ist schwer. Der erste Satz in einer Bewerbung ist oftmals der schwierigste, aber durchaus nicht unwichtig. Denn er liefert den Einstieg in Ihre Bewerbung.

Der Einleitungssatz im Bewerbungsschreiben sollte kurz, knackig und individuell sein sowie das Interesse des Personalers wecken. Stellen Sie sich folgendes vor: der Personaler bekommt 50 Bewerbungen oder mehr auf eine Stelle. Um sich einen Überblick zu verschaffen, sortiert er diese, indem er einen Blick auf Inhalt und Optik der Bewerbung wirft. Dabei sind folgende Punkte ausschlaggebend: Sind die Stationen im Lebenslauf relevant für die Position? Ist die Bewerbung ansprechend gestaltet? Wie sieht das Foto aus? Und: Ist das Bewerbungsschreiben interessant genug, um nach dem ersten Satz weiter zu lesen?

 

Keine Standardfloskeln: 5 Punkte, die Sie wissen sollten:

•  Verzichten Sie auf Standardfloskeln, wie z.B. „Hiermit bewerbe ich mich auf die Stelle XX“ oder „ich interessiere mich besonders für den Job als XX“. Überlegen Sie sich besser eine individuelle Formulierung, die kreativ und ungewöhnlich ist.

•  Vermeiden Sie Rechtschreib- und Tippfehler. Kontrollieren Sie die Schreibweise der Ansprechpersonen und des Firmenwortlautes.

•  Formulieren Sie in kurzen, knackigen Sätzen. Die gesamte Einleitung der Bewerbung sollte nicht länger als 3 Sätze sein.

•  Wann und wo Sie die Stellenanzeige gelesen haben, ist nicht unbedingt ausschlaggeben und kann daher weggelassen werden.

•  Vermeiden Sie „Sehr geehrte Damen und Herren“, suchen Sie den Ansprechpartner und personalisieren Sie Ihr Bewerbungsschreiben mit Namen.

 

Überlegen Sie sich einen individuellen Einstieg

Grundsätzlich gilt: Heben Sie sich von der Masse ab. Das ist gar nicht so einfach! Denn der höfliche, individuelle Einleitungssatz soll gleichzeitig auch den Charakter des Bewerbers widergeben. Lassen Sie sich ruhig Zeit, bis Sie den richtigen Einstieg für Ihre Bewerbung gefunden haben. Sehen Sie alle Bewerbungstipps auf einen Blick und starten Sie gestärkt in den kommenden Bewerbungsmarathon. Wir haben ein paar Inspirationen für gelungene Einstiege. Besser ist jedoch, wenn Sie diese nicht 1:1 kopieren, sondern als Grundlage verwenden und Ihren Bedürfnissen und Ihrer Persönlichkeit entsprechend individualisieren. Wichtig ist dabei auch, zwischen den Bewerbersituationen zu unterscheiden: Bewerben Sie sich für eine Festanstellung? Haben Sie ein Stelleninserat gelesen? Handelt es sich um eine Initiativbewerbung? Oder sind Sie auf der Suche nach einem Ausbildungs- bzw. Praktikumsplatz? Hatten Sie bereits Kontakt zur Ansprechperson? Lesen Sie hier 11 gelungene Einstiegssätze:

 

3 Beispieleinleitungssätze: Stellenausschreibung

•  Nach 5 Jahren Arbeitserfahrung als XX, möchte ich mich beruflich neu orientieren und mich im Bereich XX in Ihrem Unternehmen einbringen.

•  Sie suchen einen belastbaren und kundenfreundlichen XXmitarbeiter? Dann haben Sie ihn bereits gefunden. Da ich alle Voraussetzungen erfülle, bewerbe ich mich gerne in Ihrem Unternehmen.

•  Bereits seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit XX. Als ich Ihre Stellenanzeige im Bereich XX las, wusste ich sofort: Das ist genau das richtige für mich.

 

3 Beispieleinleitungssätze: Ausbildungsplatz

•  In Ihrem Stelleninserat suchen Sie Schulabbrecher, die an einer Ausbildung in Ihrem Unternehmen Interesse haben. Die beschriebene Tätigkeit stelle ich mir sehr praxisorientiert und interessant vor, daher bewerbe ich mich um einen Ausbildungsplatz als XX.

•  Da Ihr Unternehmen für eine qualitative Ausbildung sowie hervorragende Mitarbeiterführung bekannt ist, bewerbe ich mich bei Ihnen für die ausgeschriebene Ausbildungsstelle als XX.

•  Mit der Ausbildung zum XX würde für mich ein Wunsch in Erfüllung gehen. Sehr gerne würde ich diesen Wunsch in Ihrem Unternehmen erfüllen. Daher bewerbe ich mich als XX.

 

3 Beispieleinleitungssätze: Initiativbewerbung

•  Haben Sie Bedarf an einer hochmotivierten Nachwuchskraft? In Kürze werden ich meine Ausbildung/ mein Studium beenden und möchte meine erworbenen Kenntnisse so bald als möglich beruflich einbringen. Daher bewerbe ich mich in Ihrem Unternehmen als XX.

•  Sind Sie auf der Suche nach einem neuen Mitarbeiter im Bereich XX? Dann wird Sie meine Bewerbung sicherlich interessieren.

•  Wie ich den Medien entnehmen konnte, wird Ihr Unternehmen in nächster Zeit nach Russland exportieren. Dank meiner fließenden Russisch- und Branchenkenntnisse, möchte ich Sie dabei gerne unterstützen und zum Erfolg des Unternehmens beitragen.

 

2 Beispieleinleitungssätze: Nach einem Praktikum/ Nach einem Telefonat

•  In drei Wochen endet mein Praktikum im Bereich XX. Sehr gerne würde ich mich auch weiterhin in Ihrem Unternehmen engagieren. Besonders schätze ich die Tätigkeit als auch Unternehmenskultur und Kollegen. Wie ich gehört habe, suchen Sie derzeit Nachwuchskräfte. Daher möchte ich mich für eine Festanstellung als XX bewerben.

•  Herzlichen Dank, dass Sie sich am XX.XX.XXXX Zeit für mein Anliegen und unser Telefonat genommen haben. Wie mit Ihnen besprochen übermittle ich Ihnen sehr gerne meine Bewerbungsunterlagen als XX.

Ebenso wichtig wie der Einleitungssatz ist der Schlusssatz. Perfektionieren Sie das Bewerbungsschreiben mit Ihrem ultimativen Schlusssatz.

Bildnachweis: OgnjenO/Quelle: www.istockphoto.com

Bewerbungsratgeber

Bewerbungsunterlagen, Vorstellungsgespräch & vieles mehr im handlichen StepStone Bewerbungsratgeber

Aktuelle Jobs

Hier finden Sie passende Artikel: