Bewerbung zur Weihnachtszeit

Arbeitsmarkt im Winterschlaf, oder doch nicht?

Bewerbung zur Weihnachtszeit

Arbeitsmarkt im Winterschlaf, oder doch nicht?
Früher war zu Weihnachten alles geschlossen, besonders in der Gastronomie. Aber auch viele Firmen sind in den Weihnachtsfeiertagen im wohlverdienten Urlaub. Ob sich eine Bewerbung trotzdem lohnt, erfahren Sie hier!

Jobsuche im Dezember: Arbeitsmarkt im Winterschlaf

Gegen Jahresende ist es für Arbeitssuchende oftmals nicht einfach einen passenden Job zu finden. Unternehmen sind mit dem Jahresabschluss beschäftigt, das Budget für das nächste Jahr wird errechnet. Was bedeutet das für Ihre Bewerbung zur Weihnachtszeit? Es kann natürlich sein, dass Personal für das nächste Jahr gestrichen wird, allerdings steht spätestens mit Jahresende auch fest, ob neues Personal eingestellt wird. Insofern ist es also ein hervorragender Zeitpunkt, um als Bewerber aktiv zu bleiben.

Unternehmen sind nicht voll besetzt

Folgendes sollte jedoch bedacht werden: Vor allem zwischen Weihnachten und Neujahr sind viele Firmen nicht voll besetzt, da ein Großteil der Belegschaft in den wohlverdienten Weihnachtsfeiertagen ist. Auch nach dem Jahreswechsel dauert es in Österreich noch ein paar Tage bis der Normalbetrieb wieder aufgenommen wird. Daher kann man grundsätzlich davon ausgehen, dass von Anfang Dezember bis Anfang Jänner weniger Vorstellungsgespräche stattfinden und folglich auch weniger Personal eingestellt wird. Erst ab Mitte Jänner geht es mit dem Recuiting wieder los so richtig los.

Jobs in der Gastronomie

Eine Ausnahme sind freilich Gelegenheitsjobs in der Gastronomie. Es stimmt sicherlich: früher war zu Weihnachten alles geschlossen. Doch mittlerweile gibt es zahlreiche Gastronomiebetriebe, die speziell an den Weihnachtsfeiertagen ein lukratives Geschäft machen. Wer also Weihnachten nicht feiert oder einfach rasch am Jahresende ein bisschen Geld dazu verdienen möchte, kann durchaus in der Gastronomie fündig werden. Tipp für Silvestermuffels: Vor allem auch für den Silvesterabend und Neujahr wird sehr häufig Personal in der Gastronomie und Hotellerie gesucht. Die Bezahlung ist meist deutlich höher, als an anderen Tagen. Wer also keine Lust auf Silvesterpartys hat, der bewirbt sich am besten für einen Job in der Gastronomie.

Bleiben Sie unbedingt aktiv

Wer jedoch tatsächlich auf Jobsuche ist, kann die Zeit vor und nach Weihnachten sinnvoll für sich nützen und bei der Jobsuche aktiv bleiben. Bei dringendem Personalbedarf finden selbstverständlich auch noch kurz vor den Feiertagen Bewerbungsgespräche statt. Die Mitarbeitersuche schläft schließlich nicht. Das heißt: Mitarbeiter werden immer gesucht. Denn: Spätestens im neuen Jahr finden wieder Bewerbungsgespräche statt. Grundsätzlich ist es so: Unternehmen, die im Dezember ausschreiben stellen meist erst ab Jänner neue Mitarbeiter ein. Daher gilt: Verzagen Sie nicht, falls Sie nicht gleich eine Antwort bekommen. Greifen Sie zum Telefonhörer und fragen Sie aktiv nach. Falls der Personalverantwortliche im Weihnachtsurlaub ist, dann erkundigen Sie sich höflich, ab wann er/sie wieder erreichbar ist und melden Sie sich einfach erneut, um sich in Erinnerung zu rufen. Initiativbewerbungen übrigens besser erst mit Jahresanfang verschicken, diese sollen schließlich nicht zwischen der Weihnachtspost untergehen.

Bewerbungsunterlagen aktuell halten

Bewerber können die ruhige Zeit im Jahr dafür nützen, ihre Bewerbungsunterlagen aktuell zu halten. Was heißt das? Überarbeiten Sie Ihren Lebenslauf. Ist Ihr Foto noch aktuell? Falls nicht, dann können Sie einen Fotografen aufsuchen, um ein neues anfertigen zu lassen. Wie sehen Ihre Social-Media-Profile aus? Zahl es sich aus, diese zu überarbeiten? Die besinnliche Zeit bietet sich auch hervorragend dafür an das alte Jahr Revue passieren zu lassen und über Veränderungen, Wünsche und Ziele für das neue Jahr nachzudenken. Wo soll sie Ihre berufliche Reise im neuen Jahr überhaupt hinbringen? Sind Sie noch auf Kurs oder möchten Sie sich neu positionieren?

 

Bildnachweis: AleksandarNakic/ Quelle: istockphoto.com

Früher war zu Weihnachten alles geschlossen, besonders in der Gastronomie. Aber auch viele Firmen sind in den Weihnachtsfeiertagen im wohlverdienten Urlaub. Ob sich eine Bewerbung trotzdem lohnt, erfahren Sie hier!

Jobsuche im Dezember: Arbeitsmarkt im Winterschlaf

Gegen Jahresende ist es für Arbeitssuchende oftmals nicht einfach einen passenden Job zu finden. Unternehmen sind mit dem Jahresabschluss beschäftigt, das Budget für das nächste Jahr wird errechnet. Was bedeutet das für Ihre Bewerbung zur Weihnachtszeit? Es kann natürlich sein, dass Personal für das nächste Jahr gestrichen wird, allerdings steht spätestens mit Jahresende auch fest, ob neues Personal eingestellt wird. Insofern ist es also ein hervorragender Zeitpunkt, um als Bewerber aktiv zu bleiben.

Unternehmen sind nicht voll besetzt

Folgendes sollte jedoch bedacht werden: Vor allem zwischen Weihnachten und Neujahr sind viele Firmen nicht voll besetzt, da ein Großteil der Belegschaft in den wohlverdienten Weihnachtsfeiertagen ist. Auch nach dem Jahreswechsel dauert es in Österreich noch ein paar Tage bis der Normalbetrieb wieder aufgenommen wird. Daher kann man grundsätzlich davon ausgehen, dass von Anfang Dezember bis Anfang Jänner weniger Vorstellungsgespräche stattfinden und folglich auch weniger Personal eingestellt wird. Erst ab Mitte Jänner geht es mit dem Recuiting wieder los so richtig los.

Jobs in der Gastronomie

Eine Ausnahme sind freilich Gelegenheitsjobs in der Gastronomie. Es stimmt sicherlich: früher war zu Weihnachten alles geschlossen. Doch mittlerweile gibt es zahlreiche Gastronomiebetriebe, die speziell an den Weihnachtsfeiertagen ein lukratives Geschäft machen. Wer also Weihnachten nicht feiert oder einfach rasch am Jahresende ein bisschen Geld dazu verdienen möchte, kann durchaus in der Gastronomie fündig werden. Tipp für Silvestermuffels: Vor allem auch für den Silvesterabend und Neujahr wird sehr häufig Personal in der Gastronomie und Hotellerie gesucht. Die Bezahlung ist meist deutlich höher, als an anderen Tagen. Wer also keine Lust auf Silvesterpartys hat, der bewirbt sich am besten für einen Job in der Gastronomie.

Bleiben Sie unbedingt aktiv

Wer jedoch tatsächlich auf Jobsuche ist, kann die Zeit vor und nach Weihnachten sinnvoll für sich nützen und bei der Jobsuche aktiv bleiben. Bei dringendem Personalbedarf finden selbstverständlich auch noch kurz vor den Feiertagen Bewerbungsgespräche statt. Die Mitarbeitersuche schläft schließlich nicht. Das heißt: Mitarbeiter werden immer gesucht. Denn: Spätestens im neuen Jahr finden wieder Bewerbungsgespräche statt. Grundsätzlich ist es so: Unternehmen, die im Dezember ausschreiben stellen meist erst ab Jänner neue Mitarbeiter ein. Daher gilt: Verzagen Sie nicht, falls Sie nicht gleich eine Antwort bekommen. Greifen Sie zum Telefonhörer und fragen Sie aktiv nach. Falls der Personalverantwortliche im Weihnachtsurlaub ist, dann erkundigen Sie sich höflich, ab wann er/sie wieder erreichbar ist und melden Sie sich einfach erneut, um sich in Erinnerung zu rufen. Initiativbewerbungen übrigens besser erst mit Jahresanfang verschicken, diese sollen schließlich nicht zwischen der Weihnachtspost untergehen.

Bewerbungsunterlagen aktuell halten

Bewerber können die ruhige Zeit im Jahr dafür nützen, ihre Bewerbungsunterlagen aktuell zu halten. Was heißt das? Überarbeiten Sie Ihren Lebenslauf. Ist Ihr Foto noch aktuell? Falls nicht, dann können Sie einen Fotografen aufsuchen, um ein neues anfertigen zu lassen. Wie sehen Ihre Social-Media-Profile aus? Zahl es sich aus, diese zu überarbeiten? Die besinnliche Zeit bietet sich auch hervorragend dafür an das alte Jahr Revue passieren zu lassen und über Veränderungen, Wünsche und Ziele für das neue Jahr nachzudenken. Wo soll sie Ihre berufliche Reise im neuen Jahr überhaupt hinbringen? Sind Sie noch auf Kurs oder möchten Sie sich neu positionieren?

 

Bildnachweis: AleksandarNakic/ Quelle: istockphoto.com

Hier finden Sie passende Artikel: