Zu spät beim Vorstellungsgespräch

Erfolgsfaktor Pünktlichkeit im Bewerbungsgespräch
Zum Vorstellungsgespräch sollten Sie weder zu spät noch zu früh erscheinen. Denn wer sich nicht an die ausgemachten Zeiten hält, hat von Beginn an keine guten Karten bei den Recruitern.

Zu Spät zum Vorstellungsgespräch – umgehen dem Personaler mitteilen

Zu spät beim Vorstellungsgespräch – das ist definitiv kein guter Start.  Im schlimmsten Falle ist das Gespräch sogar schon gelaufen, bevor es überhaupt begonnen hat. Recruiter sind meist verstimmt, wenn Bewerber zu spät und abgehetzt zum Gespräch kommen. Es wirkt unprofessionell, unorganisiert und demotiviert. Den Job bekommt dann jemand anderer. Sorry, diese Chance ist vertan. Pünktlichkeit ist das oberste Gebot bei Jobinterviews. Manchmal kann es jedoch passieren, dass wir zu spät dran sind. Wie sollen wir uns in diesem Falle verhalten?

 

Verspätung rechtzeitig ankündigen

Pünktlich zur Arbeit erscheinen ist wichtig, noch viel wichtiger ist es, pünktlich zum Jobinterview zu kommen. Das bedeutet konkret gesagt, dass Sie nicht mehr als 10 Minuten zu früh erscheinen sollten und schon gar keinen Falles zu spät. Sollten Sie zu spät sein, dann müssen Sie dies unbedingt Ihrem Interviewpartner mitteilen. Am besten Sie greifen zum Telefon und geben bekannt, dass Sie sich verspäten werden. Damit Sie für diesen Notfall die Telefonnummer parat haben, sollten Sie sich die Kontaktdaten des Interviewpartners notieren.

 

Pünktlich beim Vorstellungsgespräch: so geht‘s

Planen Sie genügend Zeit für die Anreise ein. Suchen Sie sich die Adresse heraus und schätzen Sie ab, wie lange Sie brauchen werden. Geben Sie Ihr Ziel auf Google Maps ein, dann können Sie den Anreiseweg besser kalkulieren. Vergessen Sie nicht, dass Sie auch am Unternehmensstandort mitunter noch ein paar Minuten brauchen, bis Sie am Ziel sind. Autofahrer sollten auch immer die Parkplatzsuche miteinplanen. Daher gilt: Machen Sie sich lieber ein bisschen zu früh auf den Weg. Ideal ist es, wenn Sie 5-10 Minuten vor dem Termin bereits vor Ort sind. Dann können Sie noch etwas verschnaufen und erscheinen nicht abgehetzt zum Termin.

 

Zu früh zum Vorstellunggespräch: Was tun?

Sie sollten jedoch auch nicht mehr als 10 Minuten zu früh erscheinen. Falls Sie sehr früh dran sind, dann drehen Sie lieber nochmal eine Runde um den Block oder kaufen Sie sich einen Café gegenüber. Etwa 10 Minuten vor Gesprächstermin können Sie sich dann einfinden – entweder Sie melden sich beim Portier oder Sie gehen direkt zur Person mit der Sie das Gespräch haben. Kleiner Tipp: Falls Sie sich erst beim Portier melden müssen, dann zeigen Sie sich von Ihrer besten Seite. Portiere sind häufig eingeweiht und werden gebeten ihr Feedback zum Bewerberverhalten zu geben. Melden Sie sich höflich an. Sie können die Wartezeit damit verbringen Unternehmensbroschüren zu studieren. Diese liegen am Empfang oft auf.

 

Zu spät zum Vorstellunggespräch: So entschuldigen Sie sich

Sollte es dennoch passieren, und Sie verspäten sich zum Vorstellungsgespräch, dann entschuldigen Sie sich höflich und aufrichtig. Eine kurze Erklärung ist angebracht, jedoch sollten Sie nicht ausschweifen. Erfinden Sie keine unglaubwürdigen Geschichten, bleiben Sie besser bei der Wahrheit. Sie können sich ja schon im Vorfeld überlegen, was Sie dem Recruiter sagen werden. Ganz grundsätzlich ist es sicherlich ein Unterschied, ob Sie ein paar Minuten zu spät sind oder eine halbe Stunde. Falls Sie sehr viel zu spät sind, dann stellt sich natürlich die Frage, ob es nicht besser wäre, das Gespräch zu verschieben. Recuiter haben an einem Tag oftmals mehrere Bewerber eingeladen. Das ist situationsabhängig.

 

Verspätungen: mögliche Szenarien

✓ Es gibt eine Straßenbahnstörung, Sie kommen nicht weiter und sind vollkommen blockiert. Greifen Sie zum Telefonhörer und teilen Sie Ihrem Interviewpartner mit, dass Sie sich verspäten werden. Rufen Sie sich Notfalls ein Taxi, um Ihren Termin wahrzunehmen.

✓ Es gibt eine Autopanne oder einen Stau. Falls Sie mit dem Auto anreisen, dann sollten Sie vorab die Verkehrslage checken. Falls es auf der geplanten Strecke einen Stau gibt, dann planen Sie lieber eine andere Route. Berechnen Sie auch diese im Vorfeld. Auch die Parkplatzsuche kann ein paar Minuten in Anspruch nehmen. Erkundigen Sie sich am besten im Vorfeld, ob es Parkmöglichkeiten für Gäste/Bewerber gibt. Falls Sie zu spät sind, dann kontaktieren Sie den Recruitier und erklären Sie kurz die Situation.

✓ Sie verirren sich am Firmengelände, nehmen die falsche Treppe oder finden das entsprechende Zimmer nicht. Ja, auch so etwas kann passieren. Daher sollten Sie eine gewisse Pufferzeit einplanen. Speziell in größeren Firmengebäuden dauert die Anreise vom Portier zum Interviewpartner mitunter auch einige Minuten. Das sollte bedacht werden.

✓ Sie haben einfach getrödelt, verschlafen oder den Weg nicht gefunden? In diesem Falle sollten Sie eine kleine Notlüge parat haben. Verspätung aus Eigenverschulden wirkt auf die meisten Recruiter antriebs- und motivationslos. Was könnten Sie dann sagen? Am besten ist, Sie entschuldigen sich freundlich für Ihre Verspätung und erklären Sie damit, dass der Bus zu spät gekommen ist. Vielleicht ist Ihnen der Recruiter wohlgesonnen und vergibt Ihnen.

Mehr Details, Hintergrundinformationen zu Vorbereitung und Ablauf haben wir im Artikel „Das perfekte Vorstellungsgespräch“ für Sie zusammengefasst.

Bildnachweis: cyano66/Quelle: www.istockphoto.com

Bewerbungsratgeber

Bewerbungsunterlagen, Vorstellungsgespräch & vieles mehr im handlichen StepStone Bewerbungsratgeber

Aktuelle Jobs

Hier finden Sie passende Artikel: