Recht Gehälter in Österreich

Bei uns finden Sie alle wichtigen Informationen rund um Bezahlung und gehaltstechnische Aufstiegschancen.

Recht

Jura studiert und jetzt richtig absahnen? StepStone zeigt Ihnen, wie viel Sie als Jurist verdienen können.
Gehaltsinformationen für Berufe im Bereich Recht

Gehalt Recht

Was bleibt einem als Jurist übrig, wenn man keine Karriere als Rechtsanwalt, Staatsanwalt oder Richter machen möchte? Das Jura-Studium qualifiziert Absolventen für viele weitere Jobs, in denen Juristen aufgrund ihrer Rechtsexpertise sehr gefragt sind und als Dankeschön nicht selten ein üppiges Gehalt erhalten. Das durchschnittliche Gehalt im Berufsfeld Recht liegt gemäß dem StepStone Gehaltsreport bei über 60.000 Euro. Ein Jura-Studium führt darüber hinaus zu einem Verdienst, der bei über 70.000 Euro im Jahr liegen kann.

Einstiegsgehalt nach Studium

Nach einem abgeschlossenen Jura-Studium liegt das Einstiegsgehalt bei durchschnittlich 45.000 Euro/brutto im Jahr. Bei sehr gutem Abschluss mit Prädikat besteht sogar die Möglichkeit, ein Gehalt in Höhe von ca. 80.000 Euro/brutto im Jahr zu erhalten.

Gehalt nach Branche

Wenn Sie sich als Jurist für die freie Wirtschaft entschieden haben, gibt es mehrere Faktoren, die Ihre Gehaltshöhe bestimmen. Die Branche ist einer dieser Faktoren. Der StepStone Gehaltsreport zeigt, dass die höchsten durchschnittlichen Gehälter in der Pharmaindustrie und im Bankenwesen zu verdienen sind. Dort liegt das Durchschnittsgehalt bei ungefähr 69.000 Euro/brutto. Weitere Top-Branchen sind die Automobilindustrie sowie die Chemieindustrie. Bei beiden können Juristen Gehälter von über 60.000 Euro/brutto im Jahr verdienen.

Gehalt nach Qualifikation

Der akademische Abschluss spielt ebenfalls bei der Gehaltshöhe eine Rolle. Am besten verdienen Volljuristen, die das klassische Jura-Studium mit dem 1. und 2. Staatsexamen absolviert haben. Sie verdienen nach dem Studium im Schnitt 55.000 Euro/brutto pro Jahr. Wirtschaftsjuristen, die ihren Bachelor oder Master of Laws gemacht haben, schaffen es dagegen im Schnitt auf ca. 38.000 Euro. Dennoch gibt es einige international vertretene Arbeitgeber, die Master-Absolventen und Promovierten-Gehälter von 90.000 Euro im Jahr anbieten.

Größe der Arbeitgeber

Unterschiedlich fallen auch die Gehälter in den Unternehmen und Kanzleien aus. Bei mittelständischen und großen Unternehmen kann das Brutto-Gehalt bei 60.000 Euro bis 100.000 Euro im Jahr liegen. In Kanzleien dagegen beträgt das Brutto-Gehalt abhängig von ihrer Größe zwischen 46.000 und 70.000 Euro.

Gehalt nach Berufserfahrung

Mit wachsender Berufserfahrung steigt auch das Gehalt der Juristen. Für die Karriere und damit die Gehaltshöhe sind die mitgebrachten Berufsjahre ebenfalls entscheidend, denn ein Jurist mit mindestens fünfjähriger Berufserfahrung verdient im Schnitt 85.000 Euro/brutto im Jahr.

Gehaltsunterschied nach Region

Die höchsten Gehälter können Juristen im Süden von Deutschland verdienen. Bayern, Baden-Württemberg und Hessen locken mit einer starken Wirtschaft und Finanzmetropolen. So liegt der durchschnittliche Verdienst für Juristen in den Regionen bei über 60.000 Euro/brutto im Jahr. Eine geringere Vergütung in anderen Regionen bedeutet nicht zwangsläufig, dass weniger Geld zur Verfügung steht. Von daher sollte bei der Auswahl an Jobs nicht nur auf die Zahlen geachtet werden, sondern auch auf die Mietkosten sowie weitere Lebenshaltungskosten in der Region, in der ein Job inseriert wurde.

Alle angezeigten Gehaltsdaten beruhen auf statistischen Erhebungen durch StepStone. Es sind Durchschnittswerte und die Angaben können nicht einzelnen Stellenangeboten zugeordnet werden.