1377 Treffer für

Groß und Außenhandel Jobs

Erscheinungsdatum
Sprache
  • 1 von 56
  • 1 von 56
Jobs im Groß- und Außenhandel
Wer einen Job im Groß- und Außenhandel ausübt, bezeichnet sich in Österreich als Großhandelskaufmann oder Großhandelskauffrau. In Deutschland spricht man vom Kaufmann oder von einer Kauffrau im Groß- und Außenhandel. Die genaue Bezeichnung ist deshalb relevant, weil es sich um einen anerkannten Ausbildungsberuf handelt. Die Aufgabe von Kaufleuten im Groß- und Außenhandel ist der Einkauf von Waren verschiedenster Branchen und der Weiterverkauf an Industrie, Handel oder Handwerk. Sowohl der Warenfluss als auch die Lagerung der Produkte werden vom Kaufmann geplant, organisiert und überwacht. Jobs im Groß- und Außenhandel führen in erster Linie eine Mittlerfunktion zwischen Warenproduzenten, Großverbrauchern und weiterverarbeitenden Betrieben aus. Hier liegt der große Unterschied zum Einzelhandel, denn Jobs im Groß- und Außenhandel kommen in der Regel nicht mit dem Endverbraucher der Güter in Kontakt. In diesem Job verkaufen sie das Produkt an den Verkäufer. Auf der Seite des Einkaufs ermitteln Großhandelskaufleute den Bedarf von Unternehmen und nehmen Kontakt zu verschiedenen Produzenten oder Händlern auf. National, insbesondere aber auch international sollten Großhandelskaufleute den Markt im Auge behalten und analysieren. Einige Mitarbeiter sind ausschließlich für die Warenannahme und Lagerung verantwortlich. Hier gehören Qualitätskontrolle und Logistik zu den Kernaufgaben des Jobs. Gerade die Verwaltung des Lagers verlangt heutzutage Kenntnisse in speziellen EDV-Programmen. Schreibtischarbeit gehört also ebenso zum Job wie praktische Arbeit. Auf Seiten des Vertriebs sieht der Arbeitsalltag von Großhandelskaufleuten wiederum ganz anders aus. Die Beratung von Kunden wird hier groß geschrieben. Statt Angebote einzuholen, erstellt der Kaufmann / die Kauffrau selbst maßgeschneiderte Angebote für den Kunden. Die Zusammenarbeit zwischen Verkauf, Einkauf und Lager muss in jedem Fall gewährleistet sein. Dazu sollten Sie die gängigen Kommunikationsmittel beherrschen und Ihre Kollegen stets auf dem aktuellen Stand halten. Auch das Management muss in den Kommunikationsprozess eingebunden sein, denn letztendlich sind es Manager, die Logistik und Vertrieb kontrollieren.
Wie bereits angesprochen, ist Großhandelskaufmann oder Großhandelskauffrau ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die Lehrzeit beträgt drei Jahre. In dieser Zeit lernen Auszubildende sämtliche Seiten des Jobs ausführlich kennen. Zu den Inhalten der Ausbildung zählen unter anderem das Führen von Verkaufsgesprächen, Bedarfsanalysen, das Bestellen von Waren und das Anfertigen und Auswerten von Statistiken. Neben diesen berufsnahen Tätigkeiten ist es jedoch ebenso wichtig, dass die Ausbildung banale Inhalte wie das Schreiben von Rechnungen oder Buchführung beinhaltet. Um eine solche Ausbildung anzutreten, sind kaufmännische Fähigkeiten und kommunikatives Geschick Grundvoraussetzung. Sprachlich wie schriftlich sollten sie äußerst geübt sein. Wer Fremdsprachen beherrscht, hat gute Chancen auf Jobs im internationalen Markt. Als Großhandelskaufmann / -frau sollten Sie sich zudem nicht von Zahlen und Mathematik abschrecken lassen und bestenfalls ein Auge für das Marketing haben. Nach der Ausbildung ist in Ihrer Karriere selbstverständlich noch Luft nach oben. Weiterbildungen oder Aufbaukurse qualifizieren Sie für verantwortungsvollere Jobs und ein höheres Gehalt.
Sie haben Ihr kaufmännisches Geschick bereits erfolgreich unter Beweis gestellt, handeln gerne mit Gütern und sind 2015 auf der Suche nach Jobs? StepStone bietet zahlreiche Stellenangebote in Wien, Linz, Graz und ganz Österreich. Egal ob Sie noch am Anfang Ihrer Karriere stehen oder bereits einen Job als Führungskraft anstreben: Ihre Jobsuche könnte schon bald von Erfolg gekrönt sein. Bewerben Sie sich jetzt auf die passenden Stellenangebote in Ihrer Nähe. StepStone wünscht Ihnen dabei viel Erfolg!