335 Treffer für

Cobol Programmierer Jobs

  • 1 von 34
  • 1 von 34
Erscheinungsdatum
Sprache
Berufsfeld
Jobs Cobol-Programmierer

Selbst in der noch jungen Branche der Softwareentwicklung gibt es altbewährte Methoden. Obwohl bereits in den 50er-Jahren entstanden, sind weder Cobol als Programmiersprache noch Jobs in der Branche längst nicht ausgestorben. Und selbst Stellenangebote für Cobol-Entwickler sind keine Seltenheit. Von jungen Informationstechnikern wird die leicht angerostete Sprache oft zu Unrecht verschmäht. Denn bis heute basieren viele wichtige Prozesse in Wirtschaft und Verwaltung auf Cobol. Wenn Hochschulen Lehrveranstaltung zum Thema „Common Business Oriented Language“ anbieten, steckt dahinter weit mehr als reine Ahnenforschung. Es ist die Chance auf Jobs in der IT-Branche. Da die Umstellung auf neuere Programmiersprachen schwierig und teuer ist, setzen viele Betriebe weiterhin auf Cobol und Cobol-Spezialisten. Jobs für Experten werden immer wieder ausgeschrieben.
Das wachsende Arbeitsumfeld der Programmierer und Softwareentwickler lässt auch den Stellenmarkt nicht unberührt. Cobol ist da keine Ausnahme. Für die Instandhaltung von Prozessen suchen insbesondere kaufmännische Unternehmen Experten im Bereich Cobol. Gezielt werden Stellenangebote ins Netz gestellt. Ein Job als Cobol-Entwickler verbindet klassische Elemente des Programmierens mit den sich stetig wandelnden Ansprüchen der Wirtschaft, da der Kontakt zwischen kaufmännischen Tätigkeiten und der Programmierung kaum enger sein könnte. Voraussetzung dafür ist die Nähe der Programmiersprache zum Englischen. Ein Großteil der Befehle ist von englischen Verben abgeleitet, dementsprechend verständlich sind sie häufig für Laien. Jobs in der Entwicklung mit Cobol sind daher tatsächlich streng „Business Oriented“.
Gerade für Jobs in der IT-Branche ist die Spezialisierung auf ein Fachgebiet unumgänglich. Cobol-Entwickler bilden dabei eine gesonderte und immer wieder gefragte Nische. Doch selbst innerhalb der Software gibt es Variation: Über die Jahre haben sich zahlreiche Ableger von Cobol, sogenannte „Dialekte“ entwickelt, darunter beliebte Sprachen wie IBM oder Micro Focus. Ein Job als Cobol-Entwickler erfordert also sowohl die Bereitschaft zur Spezialisierung als auch breitgefächerte Kompetenzen.
Der Job als Softwareentwickler ist kurzlebig und von ständigen Wandlungen gezeichnet. Unter all der Software fällt zwischen Java und C++ der Name Cobol nur noch selten. Entwickler schätzen Cobol eher als gesattelten Oldtimer. Seine Existenzberechtigung erklärt sich aus dem ungeheuren Aufwand zur Umstellung auf Alternativen. Dennoch ist es erstaunlich, wie Cobol seit mehr als 50 Jahren als Programmiersprache überleben konnte und bis heute Stellenangebote und Jobs um Cobol existieren. Herkömmliche Software gilt unter Programmierern nach maximal zehn Jahren als veraltet und überholt. Cobol dagegen hat die rasante technische Entwicklung der letzten Jahre und Jahrzehnte durchlebt und überlebt. Ende der 1950er-Jahre, in der Frühphase der Softwareentwicklung, entstand das Programm aus dem Wunsch heraus, betriebswirtschaftliche Anwendungen mit einer standardisierten, problemorientierten Entwicklersprache zu vereinfachen. Das Ergebnis war eine Verbindung aus den drei Vorgängern „Flow-Matic“, „Commercial Translator“ und „Fact“. Einige Programmierer sehen in Cobol daher weniger eine direkte Konkurrenz zu Java und Co., sondern betrachten die Grundlage der Software viel mehr als beinahe zeitlose Parallelentwicklung. Ein Job als Cobol-Entwickler sollte daher in den nächsten Jahren kaum gefährdet sein.
Fit in Cobol und bereit für den Job? Ob in Wien, Salzburg oder Linz: Stellenangebote für Entwickler finden sich in ganz Österreich. Wo Programmierung auf Betriebswirtschaft trifft, gibt es auch Jobs für Cobol-Experten.