40 Treffer für

Chemie Jobs

Erscheinungsdatum
Arbeitszeit
  • 1 von 2
  • 1 von 2
Mit der Chemie in den Job
Fünf Tage die Woche von neun bis fünf am Schreibtisch hocken, Dokumente abarbeiten, Mails schreiben und Telefonate führen – solche Jobs sind Ihnen zu langweilig? Dafür lieben Sie es zu experimentieren, zu forschen und den Dingen auf den Grund zu gehen? Herzlichen Glückwunsch, dann sind Sie perfekt aufgehoben in einem der Jobs aus dem spannenden Bereich der Chemie! Hier winkt nicht nur von Anfang an eine besonders attraktive Vergütung, sondern auch ein Arbeitsmarkt, der Anwärter mit vielen Möglichkeiten und offenen Stellen lockt – und das in begehrten Großstädten wie Wien.

Warum Chemie?

Die Frage hat sich nach der anfänglichen Erörterung Ihrer Leidenschaft für die Chemie zwar eigentlich bereits erübrigt, aber wir kommen nicht umhin, dennoch die unzähligen Vorteile des Jobs zu erörtern – denn wo treten Vorteile schon so gehäuft auf wie hier?

Eine Karriere im Bereich der Naturwissenschaften öffnet nach wie vor so manche Türe für Bewerber. Besonders gefragt und beliebt ist hier die Chemie. Schon die Definition ist spannend und macht Lust auf mehr: Chemie ist die Erforschung der uns umgebenden Materie. Hierzu zählen im Job als Chemiker sowohl die Erforschung von Molekülen, Stoffen und anderem, als auch die Entwicklung und Optimierung von (neuen) Stoffen für die verschiedensten Branchen: Pharmazie, Kosmetik, Wirtschaft oder Textilindustrie. Mit einer Karriere in der Chemie stehen Ihnen viele Zweige zur Spezialisierung offen. Je nachdem, wo Sie Ihren Schwerpunkt sehen, kann Sie die Chemie in Top Jobs wie die Entwicklung oder Qualitätsprüfung, ins Labor, die Medikamentenforschung oder in die Wirtschaft führen, in der Sie etwa erforschen können, wie sich Produkte herstellen und optimieren lassen.

Diese enorme Vielfalt des Arbeitsmarktes für Chemiker ermöglicht Ihnen sogar eine sorgenfreie Zukunft in gefragten Adressen wie Wien, wo sich so viele interessante Unternehmen für Ihre Karriere finden, wie an kaum einem Ort in Österreich. Denn hier in Wien sitzt mit Borelias unter anderem der größte Chemiekonzern national.

Hinzu kommen ebenso einerseits die attraktiven Gehaltsaussichten – für Hochschulabsolventen liegt das zum Einstieg bei um die 2300 Euro und bei den Ausbildungsberufen bei 1100 Euro im dritten Jahr. Andererseits ergeben sich für Chemiker nicht nur in Wien und auf dem gesamten Österreichischen Arbeitsmarkt gute Chancen, sondern auch international. Denn Chemiker sind heute gefragt wie noch nie.

Die Eintrittskarte für Chemiker: Studium oder Ausbildung?

Sie haben sich Ihrer Leidenschaft entsprechend für einen Job in der Chemie entschieden. Nun gilt es zu entscheiden: Berufsausbildung oder Universität? Beide haben Ihre Vor- und Nachteile, bieten aber den Einstieg in die beehrten Jobs der Chemie. Fällt die Entscheidung auf eine Ausbildung, finden Sie sich während dieser Zeit wohl in einem Labor, einem Unternehmen oder einem Pharmakonzern wider. Halten Sie Ihr Ausbildungszeugnis in Händen sind Sie bereit in die Arbeit einzutauchen. Auf diesem Weg stehen nur dreieinhalb Jahre zwischen Ihnen und dem Job. Entscheiden Sie sich hingegen für den Einstieg über die Universität, müssen Sie sich auf einen längeren Weg vorbereiten, der zwar viel Mühe und Zeit erfordert, aber nach dem Abschluss viel verspricht. Abgänger der Chemie gehören zu den Glücklichen, denen am schnellsten der Einstieg in die Praxis gelingt – denn nirgendwo sind das aktuelle Fach- und Forschungswissen aus der Universität so gefragt wie hier. Angesehene Universitäten sind etwa die in Wien oder Graz.

Egal für welchen der beiden Sie sich entschieden, Sie werden Zugang zu vielen Jobs finden, denn Chemie ist gefragt – in Wien, Linz, Graz und weltweit.