Style, Design & Struktur

So lassen Sie Ihre Bewerbung erstrahlen

Style, Design & Struktur

So lassen Sie Ihre Bewerbung erstrahlen
Nicht zu auffällig, aber doch aus der Masse stechend - die ideale Bewerbung ist nicht aufwändig und macht viel Eindruck.

Das Thema Bewerbungsunterlagen haben wir schon öfter behandelt. Wie strukturiert man ein gelungenes Bewerbungsschreiben, welche Schlusssätze runden die Bewerbung ab und wie gestaltet man einen ansprechenden Lebenslauf. Heute wollen wir vom Inhalt der Bewerbung absehen und uns auf die Optik konzentrieren. Denn mit einem professionellen und ansprechenden Design zeigen Sie dem Personaler sofort, wie Sie arbeiten.

Die drei wichtigsten Grundsätze für das optimale Design sind:

  1. Ein cleanes und aufgeräumtes Design zeigt, dass Sie strukturiert arbeiten können.
  2. Professioneller Aufbau und klare Formen unterstreichen die Seriösität Ihrer Person.
  3. Ansprechende Farben und Schriften lassen Sie sympathisch wirken.

Sie sind sich noch nicht sicher, ob Ihre Bewerbung diesen Grundsätzen folgt? Dann lesen Sie die folgenden Tipps und Tricks zur strahlenden Bewerbung.

Seitenlayout, Textausrichtung und Absätze

Dass die Bewerbungsunterlagen nicht nur im Hochformat sondern genauso im Querformat erstellt werden können, lesen Sie in diesem Artikel nach. Was die Textausrichtung betrifft, kann man sowohl linksbündig als auch im Blocksatz schreiben. Lebendiger und fürs Leserauge angenehmer gestaltet sich jedoch die linksbündige Schreibweise. Die Verwendung von Absätzen inklusive Leerzeilen ist aufgrund der besseren Struktur auf jeden Fall zu empfehlen. Beim Lebenslauf ergeben sich die Absätze von allein, das Bewerbungsschreiben sollten Sie in sinnvolle 3-5 Absätze gliedern. Mehr Details zum Inhalt des Bewerbungsschreibens finden Sie hier.

Gut lesbarer Schrifttyp

Wählen Sie stets einen gut lesbaren Schrifttyp – Arial, Verdana und Times New Roman haben sich bewährt, sind aber wenig individuell. Nicht ganz so „gewöhnliche“ Alternativen sind Calibri, Georgia oder Trebuchet – sie unterstreichen Ihre individuelle Persönlichkeit. Unlesbare und zu auffällige Schriftarten wie Broadway oder Comic Sans sind bei Bewerbungen ein NoGo. Achten Sie auch darauf, dass im Bewerbungsschreiben derselbe Schrifttyp wie im Lebenslauf verwendet wird. Wir empfehlen daher folgendes:

  • Verwenden Sie eine Schriftart ohne Serifen (z. B. Helvetica, Source Sans Pro) für kurze Texte und Überschriften.
  • Verwenden Sie eine Schriftart mit Serifen (z. B. Calibri, Georgia oder Trebuchet) für den langen Fließtext.

Unser Insider-Tipp: Finden Sie heraus welchem Schrifttyp das Corporate Design Ihres Wunscharbeitgebers folgt und verwenden Sie einen Schrifttyp für Ihre Bewerbung, der diesem CD am nächsten kommt. So schaffen Sie es, dass Ihre Bewerbung dem Personaler von vornherein bekannt vorkommt.

Schriftgrößen

Die optimale Schriftgröße hängt natürlich davon ab, welche Schriftart Sie gewählt haben. Grundsätzlich wird eine Schriftgröße zwischen 10 (für den Text) bis maximal 14 (für Überschriften empfohlen. Wollen Sie aus der Masse stechen? Dann kann man sich auch an das Schema 11-13-15 halten. Schriftgröße 11 für Fließtext, Schriftgröße 13 für Datum, Adresse und Zwischenüberschriften und Schriftgröße 15 für Ihren eigenen Namen.

Sonstiges

  • Betreff: Vor und nach der Betreffzeile sollten Sie je 2 Leerzeilen einfügen, nach der Anrede und zwischen den Absätzen jeweils eine Leerzeile.
  • Seitenränder: Am besten halten Sie sich an die DIN Norm 5008 – so können Sie im Format wenig falsch machen.
  • Schriftfarbe: Wir empfehlen nach wie vor schwarze Farbe auf weißem Papier. Nur bei den Überschriften kann etwas experimentiert werden –schöne Grau, Dunkelblau oder Dunkelgrüntöne können durchaus stilvoll wirken.
  • Zeilenabstand: Wir empfehlen einen Zeilenabstand von 1 oder 1,5. Hier sollten Sie je nach Schrifttyp ausprobieren, was besser wirkt. Ein zu großer Zeilenabstand könnte distanziert wirken.

Ihre Bewerbungsunterlagen erstrahlen nun in neuem Glanz? Dann ist es jetzt an der Zeit nach dem richtigen Job für Ihre Bewerbung zu suchen.

 

 

Bildnachweis: Lubushka / Quelle: istockphoto.com

Nicht zu auffällig, aber doch aus der Masse stechend - die ideale Bewerbung ist nicht aufwändig und macht viel Eindruck.

Das Thema Bewerbungsunterlagen haben wir schon öfter behandelt. Wie strukturiert man ein gelungenes Bewerbungsschreiben, welche Schlusssätze runden die Bewerbung ab und wie gestaltet man einen ansprechenden Lebenslauf. Heute wollen wir vom Inhalt der Bewerbung absehen und uns auf die Optik konzentrieren. Denn mit einem professionellen und ansprechenden Design zeigen Sie dem Personaler sofort, wie Sie arbeiten.

Die drei wichtigsten Grundsätze für das optimale Design sind:

  1. Ein cleanes und aufgeräumtes Design zeigt, dass Sie strukturiert arbeiten können.
  2. Professioneller Aufbau und klare Formen unterstreichen die Seriösität Ihrer Person.
  3. Ansprechende Farben und Schriften lassen Sie sympathisch wirken.

Sie sind sich noch nicht sicher, ob Ihre Bewerbung diesen Grundsätzen folgt? Dann lesen Sie die folgenden Tipps und Tricks zur strahlenden Bewerbung.

Seitenlayout, Textausrichtung und Absätze

Dass die Bewerbungsunterlagen nicht nur im Hochformat sondern genauso im Querformat erstellt werden können, lesen Sie in diesem Artikel nach. Was die Textausrichtung betrifft, kann man sowohl linksbündig als auch im Blocksatz schreiben. Lebendiger und fürs Leserauge angenehmer gestaltet sich jedoch die linksbündige Schreibweise. Die Verwendung von Absätzen inklusive Leerzeilen ist aufgrund der besseren Struktur auf jeden Fall zu empfehlen. Beim Lebenslauf ergeben sich die Absätze von allein, das Bewerbungsschreiben sollten Sie in sinnvolle 3-5 Absätze gliedern. Mehr Details zum Inhalt des Bewerbungsschreibens finden Sie hier.

Gut lesbarer Schrifttyp

Wählen Sie stets einen gut lesbaren Schrifttyp – Arial, Verdana und Times New Roman haben sich bewährt, sind aber wenig individuell. Nicht ganz so „gewöhnliche“ Alternativen sind Calibri, Georgia oder Trebuchet – sie unterstreichen Ihre individuelle Persönlichkeit. Unlesbare und zu auffällige Schriftarten wie Broadway oder Comic Sans sind bei Bewerbungen ein NoGo. Achten Sie auch darauf, dass im Bewerbungsschreiben derselbe Schrifttyp wie im Lebenslauf verwendet wird. Wir empfehlen daher folgendes:

  • Verwenden Sie eine Schriftart ohne Serifen (z. B. Helvetica, Source Sans Pro) für kurze Texte und Überschriften.
  • Verwenden Sie eine Schriftart mit Serifen (z. B. Calibri, Georgia oder Trebuchet) für den langen Fließtext.

Unser Insider-Tipp: Finden Sie heraus welchem Schrifttyp das Corporate Design Ihres Wunscharbeitgebers folgt und verwenden Sie einen Schrifttyp für Ihre Bewerbung, der diesem CD am nächsten kommt. So schaffen Sie es, dass Ihre Bewerbung dem Personaler von vornherein bekannt vorkommt.

Schriftgrößen

Die optimale Schriftgröße hängt natürlich davon ab, welche Schriftart Sie gewählt haben. Grundsätzlich wird eine Schriftgröße zwischen 10 (für den Text) bis maximal 14 (für Überschriften empfohlen. Wollen Sie aus der Masse stechen? Dann kann man sich auch an das Schema 11-13-15 halten. Schriftgröße 11 für Fließtext, Schriftgröße 13 für Datum, Adresse und Zwischenüberschriften und Schriftgröße 15 für Ihren eigenen Namen.

Sonstiges

  • Betreff: Vor und nach der Betreffzeile sollten Sie je 2 Leerzeilen einfügen, nach der Anrede und zwischen den Absätzen jeweils eine Leerzeile.
  • Seitenränder: Am besten halten Sie sich an die DIN Norm 5008 – so können Sie im Format wenig falsch machen.
  • Schriftfarbe: Wir empfehlen nach wie vor schwarze Farbe auf weißem Papier. Nur bei den Überschriften kann etwas experimentiert werden –schöne Grau, Dunkelblau oder Dunkelgrüntöne können durchaus stilvoll wirken.
  • Zeilenabstand: Wir empfehlen einen Zeilenabstand von 1 oder 1,5. Hier sollten Sie je nach Schrifttyp ausprobieren, was besser wirkt. Ein zu großer Zeilenabstand könnte distanziert wirken.

Ihre Bewerbungsunterlagen erstrahlen nun in neuem Glanz? Dann ist es jetzt an der Zeit nach dem richtigen Job für Ihre Bewerbung zu suchen.

 

 

Bildnachweis: Lubushka / Quelle: istockphoto.com

Hier finden Sie passende Artikel: