Das Bewerberprofil – Finden lassen, statt suchen!

Mit Ihrem Profil in der Bewerberdatenbank die Chancen auf den Traumjob vergrößern
Qualifizierte Fachkräfte sind begehrt und viele Unternehmen suchen selbst aktiv nach passenden Kandidaten. Hinterlegen auch Sie Ihr Bewerberprofil bei StepStone und lassen Sie sich finden.

Welche Vorteile habe ich, wenn ich mir ein Bewerberprofil bei StepStone anlege?

Die Jobsuche ist nicht nur ein Thema bei jenen, die aktuell ohne Job sind, sondern auch bei vielen Arbeitnehmern, die mit ihrem Job unzufrieden sind oder sich einfach neu orientieren möchten. Welche Motivation Sie auch haben, sich nach einem neuen Arbeitgeber umzusehen – neben der zeitaufwändigen aktiven Jobsuche gibt es die Möglichkeit der passiven Suche. Lassen Sie sich passende Stellenangebote zuschicken oder sogar von interessierten Recruitern finden! Sie können beispielsweise die Funktion freischalten, dass Unternehmen Sie direkt kontaktieren können. All diese Möglichkeiten bieten sich Ihnen, wenn Sie bei StepStone ein Bewerberprofil anlegen. Sie erhalten dadurch relevantere und bessere Stellenangebote, da Ihre Angaben mit den Anforderungen der Stellenanzeigen abgeglichen werden. Zudem können Sie sich auf interessante Jobs mit nur einem Klick bewerben, da Ihre wichtigsten Daten bereits hinterlegt sind und Sie diese nicht bei jeder Bewerbung erneut eingeben müssen. Haben Sie sich mit Ihrem Bewerberprofil auf mehrere Jobs beworben, wird Ihnen dies kompakt angezeigt, sodass Sie stets den Überblick über den Stand Ihrer Bewerbungen behalten.

 

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Zeitersparnis bei der Jobsuche
  • Relevantere Stellenangebote
  • Sich von Recruitern finden lassen
  • One-Click-Bewerbung
  • Sie bestimmen, wer Ihr Profil sieht
  • Bewerbung übers Smartphone wird dadurch ermöglicht

 

Wie funktioniert die Bewerberdatenbank?

Die Registrierung ist für Sie als Bewerber kinderleicht und erfordert lediglich Ihre E-Mail-Adresse und ein Passwort. Haben Sie Ihre Registrierung bestätigt, können Sie damit beginnen, Ihr Onlineprofil anzulegen. Hierbei sind einige Pflichtangaben zu machen, wie beispielsweise zu Kernkompetenzen, Sprachkenntnissen sowie zu Ausbildung und Berufserfahrung. Auch berufliche Wünsche zum Arbeitsort, der gewünschten Position und der Arbeitszeit finden hier Platz. Das System kann die Anforderungen der vakanten Position mit Ihrem Profil vergleichen, wodurch Sie noch relevantere Stellenangebote erhalten. Je ausführlicher die Angaben sind, die Sie machen, desto passender sind die Stellenangebote, die Sie per Mail erhalten.

Auch Recruiter profitieren von den großen Bewerberdatenbanken. Anstatt eine große Anzahl an Lebensläufen durchzusehen, was sehr zeitaufwändig ist, können sie diese Aufgabe von einem Suchalgorithmus übernehmen lassen, der die Profile mit den gewünschten Kompetenzen herausfiltert. Je mehr Angaben Sie als Kandidat also machen, desto höher ist die Chance, dass Sie für Ihren Traum-Job gefunden werden.

 

Tipps und Tricks zum Anlegen eines Profils

1. Anstatt Schritt für Schritt die Kontaktdaten, Berufserfahrung etc. einzugeben, können Sie Ihren Lebenslauf auch als Dokument hochladen. Das StepStone-System erkennt die einzelnen Bausteine des Lebenslaufs und fügt diese in Ihr Bewerberprofil ein. Haben Sie noch keinen Lebenslauf erstellt oder sind auf der Suche nach einer Designinspiration? Dann schauen Sie sich unsere Lebenslauf-Vorlagen an.

2. Bezüglich der Sichtbarkeit Ihres Profils können Sie einstellen, ob Ihr Lebenslauf für Recruiter sichtbar, nicht sichtbar oder anonym angezeigt wird. Dabei werden Informationen, wie zum Beispiel persönliche Adressdaten (falls hinterlegt), E-Mail-Adresse und aktueller Arbeitgeber ausgeblendet. Angehängte Dateien werden dem suchenden Unternehmen erst dann angezeigt, wenn Sie der Kontaktanfrage des Unternehmens zugestimmt und Ihre persönlichen Daten offengelegt haben. Möchten Sie von bestimmten Unternehmen – beispielsweise Ihrem aktuellen oder letzten Arbeitgeber – generell nicht gefunden werden, dann können Sie Ihr Profil vor diesen komplett verbergen.

3. Mit zusätzlichen Dokumenten, die Sie hochladen können, lassen sich Ihre Chancen bei der Jobsuche noch verbessern. Mit einem Bewerbungsschreiben, aus dem Ihre besonderen Stärken hervorgehen, einem professionellen Bewerbungsfoto, Zeugnissen und Referenzschreiben können Sie Ihr Bewerberprofil individualisieren. Neben PDF können Sie auch zahlreiche andere Formate hochladen, wobei Sie mit den gängigen Formaten auf der sicheren Seite sind.

 

Insidertricks, wie man am besten von Recruitern gefunden wird

Da die Filter, die bei der Kandidatensuche eingesetzt werden, auch die Freitextfelder nach Schlagwörtern durchsuchen, sollten Sie auch hier möglichst viele Angaben machen. Schlüsselbegriffe für häufig gesuchte Kompetenzen sind beispielsweise „Personalverantwortung“ und „interkulturelle Kompetenz“.

Selbstverständlich sollten Sie auch hier stets bei der Wahrheit bleiben und nicht beliebige Soft Skills angeben, weil Sie vermuten, diese könnten besonders häufig von Recruitern gesucht werden. Es gilt für das Online-Bewerberprofil, dass Sie sich auf die Angabe der relevanten Fakten beschränken sollten. Hobbys beispielsweise werden hier in der Regel nicht angegeben.

Bildnachweis: Choreograph/Quelle: www.istockphoto.com

Aktuelle Jobs

Hier finden Sie passende Artikel: