Bewerbungstrends

Bewerbungsvideos, Blogs und vieles mehr - mit diesen Bewerbungstrends gehen Sie garantiert nicht baden
„Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit bewerbe ich mich...“ – Gähn. 2018 haben verstaubte Bewerbungsfloskeln längst ausgedient. Wer sich heuer bewirbt, kann mit mehr punkten als bloßen Standardsätzen: Zum Beispiel mit einem Online-Profil, einer eigenen Bewerbungshomepage oder einem kurzen individuellen Video.

Inhaltsverzeichnis

Bewerbungsvideos: In Bild und Ton zum Traumjob
Vorsprung durch Wissen: Mit Online-Expertise punkten
Referenzen: Karrierepush und Türöffner
Das Meisterstück: Die Bewerbungshomepage
Mit einer Bewerbungshomepage zum neuen Job
Bewerberdatenbanken: Sich einfach finden lassen
Kreative Bewerbungen
One Click-Bewerbung
Zeitversetzte Videointerviews
Problemlöser und Drachentöter: Storytelling im Bewerbungsschreiben
Recruitainment – spielerisch zum neuen Job
Jobmessen für die Bewerbung nutzen
About.Me – Online-Profil für Ihre Bewerbung
Mit dem Eigeninserat zum neuen Job
Mit Resum.me zum Lebenslaufvideo

Bewerbungsvideos: In Bild und Ton zum Traumjob

Lebenslauf, Bewerbungsschreiben, dazu vielleicht noch ein paar Zeugnisse und Zertifikate: Die Bestandteile einer klassischen Bewerbung sind jedem geläufig. Wer auffallen will, setzt daher auf ein (kurzes) Bewerbungsvideo. Die Vorteile: Videos sind aussagekräftiger als Bewerbungsfotos, vermitteln Personalern rasch einen ersten Eindruck und zeigen, ob Sie gut ins Team passen.

Die besten Tipps für das ideale Bewerbungsvideo.

Wir zeigen Ihnen ebenfalls alle Bewerbungstipps auf einen Blick, damit Sie gestärkt in den kommenden Bewerbungsmarathon starten können.

 

Vorsprung durch Wissen: Mit Online-Expertise punkten

Bloggen, posten, kommentieren, diskutieren und twittern: Wer sich online zeigt, wird auch gesehen. Den eigenen Schwerpunkt sollte man dabei mit Bedacht setzen: Wählen Sie ein Feld, auf dem Sie Ihre Expertise präsentieren können, und setzen Sie dieses in möglichst vielen Social Media-Kanälen um. Viele Unternehmen suchen aktiv im Netz nach neuen Mitarbeitern – und werden so rasch auf Sie aufmerksam.

 

Referenzen: Karrierepush und Türöffner

Ob beim Autokauf oder einem Restaurantbesuch: Wer eine Entscheidung treffen muss, hört lieber auf jemanden, dem er persönlich vertraut. Gerade bei der Jobsuche sollte man daher Empfehlungsmarketing nicht unterschätzen: Das soziale Netzwerk kann das Zünglein an der Waage sein, wenn es um die eigene Bewerbung geht. Empehlungen der eigenen Mitarbeiter wird besonders gern Glauben geschenkt, lassen doch fähige und kompetente Mitarbeiter darauf schließen, dass auch ihre Empfehlungen ein passender Kandidat für das Unternehmen sind.

Hier lesen Sie, wer sich perfekt als Referenzgeber eignet.

 

Das Meisterstück: Die Bewerbungshomepage

Sich zu bewerben ist auch immer eine Repräsentation der eigenen Marke. Und nirgendwo lässt sich der eigene USP besser präsentieren als auf einer gut gemachten Bewerbungshomepage, die alle Aspekte Ihres Berufslebens vorstellt. Lebenslauf, aktuelle oder abgeschlossene Projekte, Arbeitgeber: Je mehr Informationen Sie künftigen Arbeitgebern an die Hand geben, desto leichter fällt diesen eine Entscheidung. Anbieter wie WordPress machen es so einfach wie nie, das persönliche Portfolio online zu stellen und visuell ansprechend zu gestalten. Wichtig: Die Website muss regelmäßig aktualisiert und auf dem neuesten Stand gehalten werden. Sonst sieht sie unprofessionell aus – und der Schuss geht nach hinten los.

 

Mit einer Bewerbungshomepage zum neuen Job

Bewerber, die ihre eigene Bewerbungswebsite haben, zeigen nicht nur, dass sie kreativ sind, sondern sich auch im Medium Internet zu Hause fühlen. Neben dem eigentlichen Zweck der Informationsbereitstellung für den Personaler liefern Sie mit Ihrer eigenen Website auch gleichzeitig eine Arbeitsprobe ab.

 

Bewerberdatenbanken: Sich einfach finden lassen

Finden lassen statt lange suchen: Mit einem Eintrag in eine Bewerberdatenbank finden interessierte Unternehmen Ihr Profil auf Knopfdruck. Alles, was Sie tun müssen, ist einmalig Ihr persönliches Bewerberprofil anzulegen und es mit wenigen Klicks genau an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Tipp: Je ausführlicher Sie Ihr Profil anlegen, umso größer ist die Chance als Top-Bewerber im Ranking aufzusteigen.

So wird Ihr Jobprofil zum Hingucker.

 

Kreative Bewerbungen

„Kreativitätist der natürliche Feind der Langeweile“ – das wusste schon der deutsche Aphoristiker Peter Rudl. Statt Personaler, Führungskräfte und Entscheider daher mit den immer gleichen Bewerbungen zu langweilen, können Bewerber ruhig ein wenig in die Trickkiste greifen. Allerdings immer mit Maß und Ziel: Eine „kreative“ Bewerbung als Bankangestellter wird anders aussehen als die eines Grafikdesigners. Eindruck hinterlassen allerdings beide – und führen im besten Fall zu einem neuen Job. So wird Ihre kreative Bewerbung zum Erfolg!

 

One Click-Bewerbung

Bewerben kann man sich jetzt auch auf Knopfdruck. Egal wo und wann, bieten immer mehr Unternehmen die so genannte „One Click Bewerbung“ an, die über Schnittstellen zu Business-Plattformen wie Xing und LinkedIn funktioniert. Mit einem Klick werden freigegebene Daten aus dem eigenen Profil in das Bewerberformular des Unternehmens übertragen und können dort nochmals bearbeitet werden. Alternativ kann auch über Dropbox ein Lebenslauf hochgeladen werden. Noch schnell auf Rechtschreib- und Tippfehler überprüft – und ab geht die One Click-Post!

Wer trotzdem lieber auf ein individuelles Motivationsschreiben setzt, findet hier die besten Tipps fürs Bewerbungsschreiben!

Im US-amerikanischen Raum schon länger üblich, gibt es auch hierzulande die eine oder andere Firma, die es ohne versucht: Das Bewerbungsfoto. So verzichtet bereits die Stadtverwaltung im deutschen Celle auf Bewerbungsfotos, ebenso wie die Deutsche Telekom und die Deutsche Post in einigen Abteilungen. Auch der börsennotierte Technologiekonzern Siemens denkt über Bewerbungen ohne Foto nach. Bis dahin gilt allerdings: Die meisten Personaler sind bei Bewerbungen ohne Foto irritiert.

So setzen Sie sich für Ihr Bewerbungsfoto perfekt in Szene.

 

Zeitversetzte Videointerviews

Interviews finden jetzt virtuell statt – und anstatt live ins Schwitzen zu kommen, können Kandidtean den Zeitpunkt ihrer Antworten ganz bequem selbst wählen. Und so funktioniert’s: Auf einer Videointerview-Plattform müssen Bewerber Fragen im Videoformat beantworten. Das aufgezeichnete Video wird dann von Personalern gesichtet und fließt in die Bewertung der Kandidaten ein. Wichtig: Um ein authentisches Videoerlebnis zu bieten, sollte man als Bewerber möglichst entspannt vor der Kamera agieren.

Die besten Tipps für das zeitversetzte Videointerview finden Sie hier.

 

Problemlöser und Drachentöter: Storytelling im Bewerbungsschreiben

Wer in seinem Motivationsschreiben auf Geschichten und Beispiele von erfolgreichen „Heldentaten“ setzt anstatt elendslanger Litaneien von angeblichen Kompetenzen, hat in jedem Fall schon mal die Aufmerksamkeit der Personaler – und bleibt im besten Fall länger im Gedächtnis haften als die Konkurrenz. Zudem haben jene die Nase vorn, die ihren künftigen Vorgesetzten schon in der Bewerbung glaubhaft darlegen können, welche Probleme im Unternehmen man für sie lösen kann und wird.

 

Recruitainment – spielerisch zum neuen Job

Um passende Mitarbeiter und Talente auf dem Arbeitsmarkt zu finden, setzen immer mehr Unternehmen auf Recruiting-Games. Dabei gewinnen Arbeitgeber ganz wie nebenbei Einblicke in die Persönlichkeit und fachlichen Kompetenzen ihrer Bewerber. Ob bei einer Bustour, einem Live-Escape Game oder über eine virtuelle Reise durch das Unternehmen: Hinter dem spielerischen Zugang stecken oft handfeste Auswahlprozesse. Auch wenn es also lustig zugeht, sollte der Fokus immer auf dem Job liegen –schließlich möchte man sich im besten Licht präsentieren.

 

Jobmessen für die Bewerbung nutzen

Jobmessen dienen zwar in erster Linie dem Kennenlernen von Unternehmen, wer seine Karten aber gut spielt, ebnet im persönlichen Gespräch vielleicht sogar den Weg zum Traumjob. Dafür lohnt es sich, gezielt Unternehmen anzusteuern, die einen interessieren, und sich schon im Vorfeld der Messe zur aktuellen Entwicklung und Vakanzen in der Firma zu informieren. Ein Lebenslauf, knapp zusammengefasst auf einer A4-Seite, ist als erste Visitenkarte hilfreich, und kann direkt vor Ort hinterlegt werden. Alternativ erfährt man im direkten Gespräch einen Ansprechpartner, an den man seine Bewerbung schicken darf.

Hier finden Sie noch mehr Tipps für das Jobhunting auf Messen.

 

About.Me – Online-Profil für Ihre Bewerbung

ORF-Journalist Armin Wolf hat sie, genauso wie Facebook-Chef Mark Zuckerberg und Social-Media-Star Kevin Rose: eine Profilseite auf About.Me. Mit diesem Tool kann man in wenigen Schritten eine Online Visitenkarte erstellen und hat dabei viel kreativen und gestalterischen Freiraum. Durch die Einbindung weiterer soziale Netzwerke oder Tools wie Facebook, Linked-In, Twitter & Co wird nun die Organisation der eigenen Person im Netz vereinfacht, denn alle Updates können hier eingespielt werden.

So passen Sie About.Me perfekt an Ihr Profil an

 

Mit dem Eigeninserat zum neuen Job

Bewerber, die in einer Lebenslaufdatenbank zu finden sind, werden als motiviert und initiativ angesehen – Attribute, die bei Personalern gern gesehen sind. Ob aufgestöberte BewerberInnen dann auch Post erhalten, hängt unter anderem auch von der Qualität ihres Eigeninserates ab. Inserate in CV-Datenbanken erhöhen Ihre Jobaussichten und erwecken einen motivierten Eindruck bei Ihrem potentiellen Arbeitgeber. So wird Ihr Eigeninserat zum Erfolg.

 

Mit Resum.me zum Lebenslaufvideo

Im Zeitalter von Web 2.0. und verstärkten Online Bewerbungsmaßnahmen wird die Selbstpräsentation durch Social Networks und andere Online Kanäle immer wichtiger. Resum.me kreiert mit wenigen Clicks ein Lebenslauf-Video. Über eine Schnittstelle zum Social Network LinkedIn holt sich Resum.me die nötigen Daten über die eigene Person und kreiert daraus ein dynamisches Video. Zusätzlich hat man noch die Möglichkeit, das Video individuell anzupassen, Bilder hochzuladen und zusätzliche Informationen einzufügen.

Mit drei Clicks zum Online-Lebenslaufvideo!

Lust bekommen sich zu bewerben? Hier finden Sie noch mehr Tipps für Ihre Bewerbung!

Bildnachweis: Alija/Quelle: www.istockphoto.com

Bewerbungsratgeber

Bewerbungsunterlagen, Vorstellungsgespräch & vieles mehr im handlichen StepStone Bewerbungsratgeber

Aktuelle Jobs

Hier finden Sie passende Artikel: