Jobsuche
(Jobtitel, Firmenname oder ID)
(Stadt oder Postleitzahl)

Die 3 häufigsten Bewerbungsmythen

Was machen gute Bewerbungsunterlagen aus? Und wie muss der perfekte Bewerber sein, um den besten Job zu bekommen? Rund um das Thema Bewerbung gibt es viele verschiedene Meinungen. Wir haben die drei der häufigsten Mythen zusammengefasst:

Um jeden Preis Auffallen?
Hier stellen wir die Frage, ob eine auffällige und außergewöhnliche Bewerbung wirklich das Erfolgsrezept für den Traumjob ist bzw. sich Personalentscheider durch eine optisch herausragende Bewerbung beindrucken lassen: Eine ungewöhnliche Bewerbung kann durchaus zum Erfolg führen, muss jedoch an das Unternehmen und die Branche angepasst sein. Im Fall einer Bewerbung für einen Position in einer Werbeagentur ist Kreativität als Bestandteil des Jobs gefragt. Hingegen könnten überaus kreative Bewerbungsunterlagen für einen Job als Rechtsanwalt unter Umständen eher irritieren. Auf jeden Fall sollten gute Bewerbungsunterlagen fehlerfrei, vollständig und mit einem guten Bewerbungsfoto versehen sein. Eine persönliche kreative Notekann, wenn passend, dann das Tüpfelchen auf dem i sein.

Macht uns das Internet zum gläsernen Bewerber?
Ist es für Personalchefs mittlerweile Usus, sich vorab über Bewerber im Internet zu informieren? Und kann die persönliche Facebook Pinnwand mit vielen privaten Informationen und Partyfotos zum Verhängnis für den Traumjob werden? Grundsätzlich sollte man vorsichtig mit seinen privaten Informationen umgehen. Durchschnittlich bereitet sich jeder vierte Personalchef mit einer Recherche via Google auf das Bewerbungsgespräch mit dem Kandidaten vor, wodurch manche Kommentare über den Chef oder das letzte Unternehmen vielleicht nicht den besten Eindruck hinterlassen.

Ist eine 100 Prozent Übereinstimmung mit der Stellenanzeige Garant für den Job?

Haben jene Kandidaten mit der besten Ausbildung und der größten Übereinstimmung mit dem gesuchten Profil auch immer die besten Chancen? Und macht es überhaupt Sinn sich zu bewerben, wenn das absolvierte Studium nicht mit der geforderten Ausbildung in der Stellenanzeige übereinstimmt? Für viele Arbeitgeber ist die Persönlichkeit eines Bewerbers, Soft Skills, Team- und Kommunikationsfähigkeit das wesentliche Entscheidungskriterium für einen Bewerber. Natürlich sollten Sie die wichtigsten Kenntnisse für die ausgeschriebene Position mitbringen, aber auch wenn Sie nicht jedes einzelne Kriterium erfüllen, sollten Sie sich bewerben.

© StepStone Österreich 2012

 

Ähnliche Artikel

Worauf Powerserv bei der Bewerbung achtet

CPIMAGE:23799|Portraet_Kanneberger

Als einer der Top-3-Personaldienstleister in Österreich vermittelt Powerserv mehrere Tausend Jobsuchende im Jahr. Aber wie läuft eigentlich der Bewerbungsprozess bei Powerserv ab und worauf wird bei der Bewerbung geachtet? Wir haben mit Herrn Mag. Kanneberger - Managing Partner bei Powerserv- gesprochen.

Lesen Sie mehr

Referenzen im Bewerbungsprozess

CPIMAGE:23353|Teaser_telefonanruf

Bei der Einstellung von Fach- und Führungskräften gehört das Einholen von Referenzen schon längst zur gängigen Praxis von Personalexperten. Ob und wie BewerberInnen heutzutage ihren Unterlagen eine Referenzliste beifügen, klärt Daniela Schlick, Personalberaterin und Bewerbungscoach.

Lesen Sie mehr

Social Bookmarks
Diese Seite drucken

Seite drucken